Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Aktuelles

  • Workshop 2019
    "Digitale Technologien" mit dem Raspberry Pi 3[mehr]
  • Datenanalyse mit Python
    Zeit: Nach Absprache (2 SWS ab KW 44) Ort: Campus Haspel Wer: Alle Interessierten (Ba., Ma., PhD,...[mehr]
  • Einführung in das wissenschaftliche Schreiben
    Hilfen und Empfehlungen zur Erstellung von Abschlussarbeiten[mehr]
  • Klausureinsicht
    Brand- und Evakuierungssimulation[mehr]
  • Doktorandenseminar Brandsimulationen 2017
    Immer häufiger werden Methoden der numerischen Strömungsmechanik zur Beantwortung...[mehr]

Datenanalyse mit Python

Zeit: Freitags 08:30 - 10:00 Uhr
Ort: Campus Haspel HC 01.36
Wer: Alle Interessierten (Ba., Ma., PhD, WMA)

Inhalte:

  • Einführung in Python und Jupiter
  • Datenauswertung mittels matplotlib, numpy, pandas, etc.
  • 1D, 2D, 3D Visualisierung
  • Bild- und Videoauswertung
  • Optimierung
  • Automatisierung

Weitere Informationen:

  • Keine Voraussetzungen
  • Übungsbasiertes Konzept
  • Bearbeitung eigener Datensätze möglich und erwünscht

Evakuierungssimulation

Die Veranstaltung vermittelt einen Einblick in Evakuierungssimulationen und findet immer im Sommersemester statt. Sie richtet sich an Studierende in den Masterstudiengängen der Sicherheitstechnik und des Bauingenieurwesen. Die Veranstaltung besteht aus Vorlesungen und praktischen Übungen am Computer. Die Veranstaltung vermittelt ein Einblick in Modelle für die Bewegung von Fußgängern und Menschenmengen in Gebäuden oder in anderen baulichen Anlagen. Darüber hinaus werden die Anwendung der Software und eine kritische Interpretation der Simulationsresultate erlernt. Am Ende werden die erlernten Methoden anhand eines Projektes (Evakuierung eines Gebäudes, Personenströme bei einer Veranstaltung) angewandt. Die Vorlesung "Grundlagen der Evakuierungsplanung" sollte parallel oder vor Besuch dieser Veranstaltung gehört werden.

Themen sind:

  • Grundlagen zu Modellen für die Bewegung von Fußgängern: Zellulare Automaten, Kraftmodelle, Modelle aus der Robotik
  • Modelle für die Wegefindung und Orientierung
  • Numerische Lösungsverfahren und Update-Algorithmen
  • Einfluss individueller Parameter
  • Aufbau und Funktionsweise von Software zur Simulation von Fußgängerströmen (FDS+Evac, JuPedSim, …)
  • Definition und Entwicklung von Szenarien
  • Validierung und Plausibilität von Simulationen
  • Übungen mit JuPedSim und FDS+Evac
  • Projekt

Sämtliche Unterlagen zur Veranstaltung finden sich auf der Lernplattform moodle. Das erforderliche Passwort wird in der ersten Vorlesung bekannt gegeben.

Grundlagen der Evakuierungsplanung

Diese Veranstaltung wird zusammen mit Prof. Fiedrich vom Lehrstuhl "Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe" von der Abteilung Sicherheitstechnik gehalten und findet in der Regel im Sommersemester statt.

In dieser Vorlesung werden zunächst die Grundlagen des menschlichen Verhaltens in Menschenmassen, die Charakteristika von Fußgängerströmen sowie das "Level of Service"-Konzept behandelt. Anschließend wird die Frage diskutiert, wie diese Erkenntnisse in gesetzlichen Grundlagen und im organisatorischen Brandschutz berücksichtigt werden können.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Bemessung von Rettungswegen mit Hilfe von Ingenieurmethoden. Hierzu werden die Richtlinien der IMO und RIMEA sowie makroskopische und mikroskopische Fußgängermodelle besprochen. Um die Umsetzung von Evakuierungskonzepten in der Praxis zu erläutern, geht es außerdem um technische Hilfsmittel zur Evakuierung sowie Mustergutachten.

Grundlagen der Verkehrsmodellierung und Richtlinien für großflächige Evakuierungen sind Kapitel, die das Thema "Evakuierungsplanung" in einen größeren räumlichen Zusammenhang setzen und die Vorlesung somit insgesamt abrunden.

Sämtliche Unterlagen zur Veranstaltung finden sich auf der Lernplattform moodle. Das erforderliche Passwort wird in der ersten Vorlesung bekannt gegeben.

Grundlagen der Verkehrsflusstheorie

Die Lehrveranstaltung behandelt die Grundlagen der Theorie des Fußgänger- und  Straßenverkehrsflusses. Dies umfasst die Messung in Experimenten oder Feldversuchen, die Modellbildung und deren Anwendung in Verkehrssimulationen. 

Die Vorlesung ist im Lehrplan des Masterstudiengangs Verkehrswirtschaftsingenieurwesen (MVWING) sowie des Masterstudiengangs Bauingenieurwesen - Verkehrs- und Infrastruktursysteme (MBING-VIS) vorgesehen.

Die Vorlesung findet jeweils im Wintersemester statt. 

Ingenieurinformatik

Die Studenten lernen Problemstellungen aus verschiedenen Anwendungsbereichen des Bauingenieurwesens mathematisch zu abstrahieren, diese mit numerischen Methoden und Algorithmen zu lösen und die Ergebnisse graphisch aufzubereiten.

In der Vorlesung, die in der Regel im Sommersemester angeboten wird, sollen neben Grundkenntnissen der Informationstechnologie die mathematischen Grundlagen wichtiger numerischer Verfahren vermittelt werden.

In den Übungen werden grundlegende Programmiertechniken weitergegeben und anhand typischer Probleme aus dem Bauingenieurwesen die Anwendung der numerischen Verfahren geübt. In den Übungen soll eine höhere Programmiersprache zum Einsatz kommen, in der die Möglichkeit der graphischen Darstellung und die Bibliothek der numerischen Verfahren integriert sind.

Sämtliche Unterlagen zur Veranstaltung finden sich auf der Lernplattform moodle. Das erforderliche Passwort wird in der ersten Vorlesung bekannt gegeben.

Vorkenntnisse:

Vorlesung Mathematik I & II.
Es werden keine Programmiervorkenntnisse vorausgesetzt.

Numerische Brandsimulation I + II

Hinweis: Da diese Veranstaltung auch in einem englischsprachigen Studiengang angeboten wird, ist die Veranstaltungssprache Englisch.

 

Overview

Fire simulations gained a crucial position in fire safety science and engineering. They are capable to predict smoke and fire dynamics in a wide range of applications: like assessment of life safety, heat flux on building structures, or prediction of flame spread.

 

This lecture focuses on CFD (computational fluid dynamics) based methods and outlines the involved chemical and physical processes as well as the needed numerical schemes. The practical exercises are used to demonstrate the application and validity of the simulation software FDS (Fire Dynamics Simulator). The main emphasis is put on the assessment of plausibility and validity of the results.

 

This lecture is split into two parts that can and should be visited simultaneously:

  • Numerische Brandsimulationen I: Main lecture and exercises, that cover all topics. This lecture can be visited without the need to visit the second part.
  • Numerische Brandsimulationen II: Additional and advanced topics that extend the first part. This lecture should be visited along with the first part

Master Courses

The two lectures are part of the following master courses with different roles:

  • Sicherheitstechnik / Safety Engineering: First part is mandatory, second part is optional 
  • Bauingenieurwesen / Civil Engineering: Both parts are optional.
  • Computer Simulation in Science: Both parts are mandatory 

Info

  • All lectures and exercises take place in HC 01.15. 
  • The starting times for the lectures are: 08:30 on Fridays and 12:15 on Tuesdays
  • All materials are provided via moodle, the access password is handed out at the first lecture.
  • Please bring you own notebooks for the exercises. 
  • For further information, please contact Lukas Arnold: arnold{at}uni-wuppertal.de.

Pedestrian simulation (CSiS)

Als Teil des Studiengangs Computer Simulation in Science (CSiS) wird die Veranstaltung auf Englisch gehalten. Unterlagen finden sich auf der Lernplattform moodle. Das Passwort wird in der Vorlesung bekannt gegeben. Erster Vorlesungstermin: 26.10.2016 um 14 Uhr in HF 02.25.

Englische Beschreibung:
The course covers different models of pedestrian dynamics and basic concepts for simulation of pedestrians (movement, routing, interactions). The students gain practical experience by completing the accompanying simulation project.

Wissenschaftliches Schreiben

Das Verfassen einer Abschlussarbeit stellt für viele Studenten eine Herausforderung dar, weil die erforderlichen Kompetenzen im Studienverlauf nur wenig geübt werden. Im Rahmen einer kompakten Einführung werden einige wichtige Aspekte erläutert und immer wiederkehrende Fragen beantwortet. Die Veranstaltung findet in der Regel zu Beginn eines jeden Semesters statt, die Termine werden unter "Aktuelles" bekannt gegeben.

Folgende Themen werden behandelt: 

  • Strukturierung von Inhalten und Zeit
  • Vorgehensweise beim Schreiben
  • Hinweise zu Sprache und Inhalt
  • Technische Hilfsmittel (Literaturverwaltung, Textverarbeitung sowie grafische Auswertung)

Die Präsentation steht hier zum Download zur Verfügung.